{asdasd}
 
Sie sind hier: Sennestadt | Aktuelles | 
Mittwoch, 6. November 2019

Falsche Polizisten versuchen, Senioren auszunehmen

CDU-Veranstaltung zur Kriminalprävention in Sennestadt

CDU-BZV-Fraktionsmitglied Kriminalhauptkommissar i. R. Manfred Arning und sein ehemaliger Kollege Kriminalhauptkommissar Andreas Westerburg

Am 6. Nov. 2019 begrüßte die CDU Sennestadt den Beauftragten für Kriminalprävention und Opferschutz der Polizei Bielefeld im Vortragssaal des Sennestadthauses.

Mit einem spannenden Vortrag verschaffte Herr Kriminalhauptkommissar Andreas Westerburg den Sennestädter Zuhörerinnen und Zuhörern einen Überblick über die aktuelle Gefährdungslage in Bielefeld. Dabei konnte er zunächst beruhigen: Straßenüberfälle sind in Bielefeld äußerst selten. Diese geschehen, wenn, dann auch eher nachts und innerhalb krimineller Milieus.

Gefahr geht aber vor allem für Senioren von „falschen Polizisten“ aus, die sich zunächst telefonisch melden und versuchen, Angerufene unter Druck zu setzen, um sie zur Übergabe von Geld und Wertgegenständen zu bewegen. Dabei werden kreative und psychologisch wirksame Szenarien vorgespielt. Das geht oft von kriminellen Call-Centern im Ausland aus und ist nur sehr schwer nachzuverfolgen. Mit diesem Vorgehen erreichen Kriminelle immer wieder sehr hohe Schadenssummen. Das Szenario des „falschen Polizisten“ hat den in der Vergangenheit oft angewandten „Enkeltrick“ inzwischen abgelöst.

Beeindruckend war, dass fast alle anwesenden Seniorinnen und Senioren schon entsprechende Anrufe erhalten hatten. Der Rat der Polizei daraufhin: Nie am Telefon über Geld und Vermögen reden, egal wer anruft! Und nie zurückrufen, aber die Polizei über den Anruf informieren!


© 2020 CDU Bielefeld - Sennestadt